Wandlitz - Goldener Löwe

BarnimLandkreis Barnim
16348 Wandlitz
Breitscheidstr. 18

Veranstaltungen 2019

Sehenswertes in der Umgebung

Barnim Panorama

16348 Wandlitz
Breitscheidstraße 8-9

Naturparkzentrum/Agrarmuseum Wandlitz
www.barnimpanorama.com

BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

16348 Wandlitz
Breitscheidstraße 8-9

Im BARNIM PANORAMA präsentieren sich das Besucherzentrum des Naturparks Barnim und das Agrarmuseum Wandlitz unter einem Dach - eine bundesweit einmalige Kombination. Ein imposanter Neubau mit Holzfassade mitten im historischen Dorfkern von Wandlitz beherbergt die Ausstellung "Geformte und Genutzte Landschaft". Auf 1.650 qm wird die Geschichte des Barnim von der eiszeitlichen Wildnis zur modernen Kulturlandschaft erzählt und die Themen Landwirtschaft, Natur und Technik erlebbar gemacht.

In dem modernen Ensemble erwarten den Besucher viele Attraktionen. Eine Multimediashow "20.000 Jahre in 300 Sekunden" zeigt, wie der "Wilde Barnim" vor der Ankunft des Menschen gewesen sein könnte. Eindrucksvoll ist die "Traktoren-Herde", bei der Landmaschinen wie eine Tierherde aufgestellt sind, die scheinbar auf die Besucher zustürmen: vom legendären Lanz-Bulldog über den ZT 323, dem letzten Traktor der DDR, bis hin zu High-Tech-Geräten von heute. Ein weiterer Höhepunkt ist die begehbare Landkarte. Sie zeigt die geographischen Ausmaße des Naturparks und des gesamten Landkreises Barnim. Es ist, als würde man wie ein Vogel in der Luft über die Landschaft schweben.

Im Außenbereich kann man im Schaugarten die Vielfalt unserer Nutzpflanzen entdecken und bekannte und weniger bekannte Arten und Sorten mit allen Sinnen erleben. Ein Entdeckerpfad mit Baumhaus, Amphibientheater und Naturbühne lädt vor allem Kinder zum Entdecken, Forschen und Staunen ein.

Entdecken Sie die Kulturlandschaft Barnim auf ganz neue Weise und mit allen Sinnen - eben mehr als ein Museum!


mehr…

Tel: 033397-681920

http://www.barnim-panorama.de

Heidekrautbahn-Museum

16348 Wandlitz OT Basdorf
An der Wildbahn 2A

Über 40 historische Schienenfahrzeuge werden in Fahrzeughallen und Werkstätten präsentiert. Mit den ausgestellten historischen Eisenbahnfahrzeugen gibt das Museum Einblick in die Geschichte der Eisenbahntechnik. Besondere Höhepunkte sind die Dampfzugfahrten auf der Heidekrautbahn von Ostern bis zum Advent.

Die vom Berliner Volksmund "Heidekrautbahn" genannte private Bahnstrecke wurde 1901 eröffnet und nannte sich eigentlich "Reinickendorf-Liebenwalde-Groß Schönebecker-Eisenbahn". Neben dem Personenverkehr beförderte sie auch erfolgreich Waren und Güter aus der Region. Einst bestand in Berlin-Wilhelmruh Anschluss an die Preußische Staatsbahn. Die Industriebahn Tegel-Friedrichfelde konnte später noch erworben werden, bevor nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das Streckennetz enteignet und mehrfach an den Sektorengrenzen geteilt wurde. Als Teil einer Umfahrungsstrecke von West-Berlin fanden Ausbauarbeiten statt, doch nach der Wende erfolgte eine schrittweise Stilllegung. Heute wird die Strecke wieder von der der privaten Niederbarnimer Eisenbahn betrieben. Ein Anschluss an das bestehende Netz der Deutschen Bahn in Wilhelmsruh nach Berlin-Gesundbrunnen ist vorgesehen.

Die Berliner Eisenbahnfreunde zogen 1996 nach Basdorf und veranstalten in den Sommermonaten regelmäßige Fahrten mit historischen Fahrzeugen auf der Heidekrautbahn. Im Bahnbetriebswerk entstand das Heidekrautbahnmuseum mit vielen Exponaten zur Geschichte dieser bedeutenden Privatbahn.


mehr…

Tel: 033397-67277

http://www.berliner-eisenbahnfreunde.de

Motorrad-Museum Marienwerder Oldi-Duo

16348 Marienwerder
Klandorfer Straße 13

Motorräder von A-Z (Ardie-Zündapp) - Die Ausstellung umfasst 50 Maschinen aus den Jahren 1927 bis 1970

  • Treffpunkt für andere Vereine bei Ausfahrten
  • Vermittlung von Motorrädern und Ersatzteilen

mehr…

Tel: 0172-9061820

Heimatmuseum im Turm

16348 Prenden
Mühlengasse 11

Zur 700-Jahrfeier von Prenden 2006, wurde die Turmgalerie eröffnet. Neben der Kirchengeschichte, mit dem Glanzstück einer mechan. Einzeigerturmuhr von 1704, ist Ortsgeschichte in Wort u. Bild zu sehen. Prendener Berühmtheiten, wie der 1. Brandenburger Feldmarschall Otto Christoph von Sparr u. der Alchemist / Glasmacher Johann Kunckel von Löwenstern finden dabei besondere Beachtung.
Veranstaltungen des Fördervereins.


mehr…

Tel: 033396-87288

http://www.prenden1611.de

Museum Ruhlsdorf

16348 Ruhlsdorf
Dorfstraße 73

Das Ruhlsdorf-Museum bietet für Groß und Klein Ortsgeschichte zum Anfassen. Im Dachgeschoss des Bürgerhauses direkt neben der wunderschönen Kirche hat die 700-jährige Ortsgeschichte einen guten Platz. Es gibt acht Stuben, die das tägliche Leben zu Beginn bis Mitte des 20. Jh. veranschaulichen (Landwirtschafts-, Handwerker-, Schul-, Wohn-, Schlaf-, Küchen-, Wäsche- und Kirchenstube). Im Treppenaufgang geben Schautafeln einen systematischen Abriss der Entwicklung im Kontext brandenburgischer und deutscher Geschichte. Das Besondere für Kinder ist, dass die Exponate zum Anfassen sind und damit auch gespielt werden kann.


mehr…

Tel: 033395-70465

http://marienwerder-barnim.de/vereine/heimatverein_ruhlsdorf/ruhlsdorf-museum.php