Seefestival Wustrau 2019Ostprignitz-Ruppin

Publikum vor der Seebühnevergrößern
«Spatz und Engel» (Photo: Lutz Winkler)

2019 ist das Jahr der Jubiläen. 15 Jahre präsentiert das Seefestival einmaliges Sommertheater in traumhafter Naturkulisse und stellt damit um so deutlicher unter Beweis, wie beliebt dieses leidenschaftliche Open Air Theater mit prominenter und hochkarätiger Besetzung beim Publikum ist.

Die Veranstaltungen

Eröffnungskonzert Gruppe Horch

Die Gruppe „Horch“ machte nicht nur in Vergessenheit geratene deutsche Lyrik populär, sie schuf auch Ursprünge eines modernen deutschen Mittelalter-FolkRocks. Sie sind mit 40 Jahren ausgestattet mit einem ganzen Arsenal an mehr und weniger historischen Instrumenten und einem Fundus von einem Dutzend veröffentlichter Tonträger (die ersten davon noch beim legendären Ostlabel AMIGA!) sowie einigen tausend absolvierten Konzerten! Alte Dichtkunst aus 1000 Jahren groovt im nagelneuen Folkrock quer durch die Jahrhunderte, Troubadour meets Wechselstrom… Ihre Texte beruhen teilweise auf historischen Vorlagen, wie von Walter von der Vogelweide oder von Carl Michael Bellmann. Sie erzählen damit Geschichten und lassen Geschichte lebendig werden. An der Schlosskulisse des Zietenschlosses in Wustrau sind sie bestens platziert.

Fr, 5. Juli 21 Uhr Seebühne

Tauben vergiften

Kreisler? Ja, das ist der in Wien geborene Kabarettist, der als Meister des Makabren gilt, und der Wien und den Tod immer wieder zur Zielscheibe eines besonders beißenden Spotts machte. Tom Quaas trifft den zynisch-provokanten Humor dieser Kreislerschen Texte adäquat. Alse leganter Lebemann mit Frack, Stock, Oberlippen-Bärtchen und reichlich fettglänzender Pomade im Haar, steht er auf der Bühne und es ist eine Freude, diesem Könner in Sachen Mimik und Gestik zuzusehen. Am Flügel wird er hervorragend begleitet von Anna Böhm. Ein wunderbarer Abend mit einer Koryphäe unter den Schauspielern – Tom Quaas – bestens geeignet für das Sommertheatererlebnis im Zietenschlosspark.

Sa, 6. Juli 20 Uhr Schlosspark

Was ihr wollt

Anlässlich des Fontanejahres und zum 15 jährigen Bestehen stellt das Seefestival den Theaterkritiker Fontane in den Fokus der Open Air Saison. „Was ihr wollt“ ist eine der besten Verwechslungskomödien von William Shakespeare. In dieser Inszenierung wird die Figur des Narren (von Shakespeare) Fontane betrachtend und kommentierend mit Weitsicht agieren, wie er das bereits bei der Inszenierung 1874 tat, als er den Darsteller des Malvolios kritisierte. Außerdem lässt sich das Werk wunderbar in die Naturkulisse am Ruppiner See integrieren. Kombiniert wird die Produktion mit musikalischen Klängen der Gruppe „Horch“, die LIVE zu allen Vorstellungen auf der Bühne am Ruppiner Sees spielen wird.

Fr, 12. Juli 20:30 Uhr Sa, 13. Juli 20:30 Uhr So, 14. Juli 19 Uhr Fr, 19. Juli 20:30 Uhr Sa, 20. Juli 20:30 Uhr Fr, 26. Juli 20:30 Uhr Sa, 27. Juli 20:30 Uhr Fr, 2. August 19:30 Uhr Sa, 3. August 20:30 Uhr So, 4. August 19 Uhr Schlosspark

Meine Kinderjahre

Anlässlich des 200. Geburtstag vonTheodor Fontane lesen erst Marten Sand und Hartmut Schreier «Alles kommt auf die Beleuchtung an» – Fontane zum Vergnügen und dann Christiane Ziehl «Meine Kinder- jahre» aus seiner frühen Kindheit.

Abschlussabend «Alles weg’n de’ Leut»

Mehr als ein Abend mit den unverwüstlichen Reutter-Couplets ist dieser Abend ein Theaterstück, in dem der Schauspieler Walter Plathe darüber nachdenkt, was man auf einer deutschen Bühne tun und lassen muß, um halbwegs so erfolgreich zu sein, wie es dieser Reutter einmal war. Wenn der Schauspieler Walter Plathe immer wieder fragt: „Wie hat der Otto Reutter das nur gemacht?“ … , dann schwindelt er natürlich sehr charmant, denn, daß er das Rezept … längst herausgefunden hat, beweist sein Programm. Im dunklen Anzug liefert er schweißtreibenden Körpereinsatz, singt mit kräftiger Stimme, spielt gestenreich, geht ins Publikum, pickt sich genau jene Typen heraus, die Otto Reutter in seinen Couplets anspricht. Plathe und sein Pianist zeigen, wie aktuell die Couplets von 1900-1930 noch sein können, indem er glänzend Kleinkunstgeschichte mit komödiantischen Szenen verbindet.

Fr, 9. August 20 Uhr Brandenburg Preussen Museum Wustrau

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Seefestival Wustrau
Hohes Ende 20
16818 Wustrau
www.seefestival.de
Tel: 033925-90191
info@seefestival.com

Anreise und Touristinformation

PKW: A 24 bis Ausfahrt «Neuruppin Süd», Richtung Fehrbellin, dann den Hinweisen nach Wustrau folgen.

Bahn: RE 6 bis Wustrau-Radensleben

Tourismusinfo

www.wustrau.de