Niederlausitz - Mixtur im Bass 2018Oberspreewald-Lausitz

vergrößern
Teilnehmer der 6. Niederlausitzer Orgelakademie 2017

Im Sommer erklingen in der Niederlausitz kleine historische Dorfkirchenorgeln in Konzerten mit renommierten und internationalen Künstlern. An zwei Wochenenden bietet das traditionelle Orgelfestival «Mixtur im Bass» jeweils drei Konzerte. Vor jedem Konzert findet eine Kirchen- und Orgelführung statt.
Von der eigenen Orgelbaugeschichte des 18. und 19. Jahrhundert zeugen die Instrumente der Orgelbauerfamilien Claunigk und Schröther aus Sonnewalde, die einen charakteristischen Orgeltyp schufen. Zu dessen Eigenarten zählt die Teilung der Mixtur im Manual. Dieses Register gab dem traditionsreichen Orgelfestival seinen Namen. Die frisch restaurierte Claunigk-Orgel in Groß Mehßow erklingt erstmalig bei «Mixtur im Bass».
An zwei Konzerttagen werden Exkursionen zu Kirchen und ihren Schätzen im Gebiet rund um den Spreewald angeboten. So findet im Raum Luckau eine geführte Fahrradtour statt. Im Gebiet um Spremberg kann man mit dem privaten Auto an der Exkursion «Musikalisch durch die Lausitz» teilnehmen, die auch den Besuch eines Braunkohlentagebaus im Programm hat. Beide Touren enden jeweils mit einem Orgelkonzert.

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Mixtur im Bass – Konzerte an historischen
Orgeln der Niederlausitz
Großräschener Orgelkonzerte e.V.
c/o Rudolf Bönisch
Dammstr. 28, 03222 Lübbenau (Spreewald)
T: 03542-3289 (AB)
E-mail: post@orgelklang.de , www.orgelklang.de

Anreise und Touristinformation

Transfer vom jeweiligen Bahnhof zum Konzertort
nach Anmeldung möglich