farbenfrohe Operettenszene vergrößern
Buntes Treiben auf der Naturbühne in Rüdersdorf (Photo: St. Ruebsam)

Die Csárdásfürstin

Musik-Fans sind ganz aus dem Häuschen: Eine hochkarätige Inszenierung von Emmerich Kálmáns erfolgreicher Operette «Die Csárdásfürstin» läuft 2 Wochen lang auf der Naturbühne im Park des kurfürstlichen Bergschreiberamtes am Museumspark Rüderdorf. Als Schmankerl haben die Macher die Schlagergröße Regina Thoss engagiert, die ganz wunderbar die Anthilde spielt.

Der Operettensommer in Rüdersdorf geht in sein sechstes Jahr und ist für Kenner zu einem festen Termin im musikalischen Jahreskalender geworden und bundesweit bekannt für seinen Charme – mit Orchester, Sängerinnen und Sängern aus der Region sowie von großen Operetten und Musicalbühnen. Intendant Stephan Wapenhans produziert pointiert und mit viel Humor Gassenhauer der Operette für das Publikum aus Nah und Fern.

Im zauberhaften Garten am Wasser erlebt das Publikum Inszenierungen, die fast schon Dorffest-Charakter haben: Witzige Details wie Tanzgruppen aus der Region oder die kultigen Schwuhplattler aus München machen die Operetten bunt und besonders. Und das alles in einer märkischen Gemeinde vor den Toren Berlins: mit Schirm, Charme – und Pflaumenkuchen.

Über 30 Darsteller spielen auf der Naturbühne am Wasser in Biergarten-Atmosphäre vor den Toren der Hauptstadt.

Programm 2017

Emmerich Kálmán: Die Csárdásfürstin

Landkreis Märkisch OderlandMuseumspark Rüdersdorf Fr, 21. Juli 16 Uhr
Sa, 22. Juli 19 Uhr
So, 23. Juli 16 Uhr
Fr, 28. Juli 19 Uhr
Sa, 29. Juli 16 Uhr
So, 30. Juli 14 Uhr
Theaterszene vergrößern
Regina Thoss als Anthilde (Photo: St. Ruebsam)

Was passiert, wenn sich Edwin, der Sproß einer erfolgreichen Adelsdynastie, in eine Hupfdohle, oder in diesem Falle in die «Csárdásfürstin» alias Sylvia Varescu verliebt und ihr ein Heiratsversprechen gibt? Die Konflikte sind vorprogrammiert. Die von und zu Lippert-Weylersheims wollen ihren Sohn Edwin nicht so einfach an ein Revuegirl vergeben. Gräfin Stasi, eine Freundin aus Kindertagen, wäre standesgemäß, nur spannend ist sie für Ihn nicht. Edwins Freund Boni wiederum findet die toughe Geschäftsfrau Stasi sehr interessant und bekommt sie nach vielen Anträgen am Ende auch. Machen wir uns nichts vor: Eine kleine Leiche hat jeder im Keller. Und so geht es auch den Lippert-Weylersheims. Es ist nicht alles Adel, was eine Krone trägt. Auch Anthilde von und zu Lippert-Weylersheim, Edwins Mamá, ist nicht das, was sie scheint. Regina Thoss als Anthilde wird den Kindern sagen, wie man sich benimmt, um sich am Ende einzugestehen, dass sie selbst das früher nie so in Rüdersdorf genau genommen hat. Überraschende Wendungen, spritzige Dialoge, schmissige Melodien und jede Menge Lokalkorlorit erwarten Sie in Rüdersdorf.

Organisatorisches

Veranstalter, Informationen

Rüdersdorfer Kultur GmbH
Indendant und Regie: Stephan Wapenhans

Kartenservice

TouristInfo am Museumspark ·
Tel: 033638-799797

alle VVK-Stellen und www.reservix.com

Rahmenprogramm

Kaffee, Kuchen, herzhafte Speisen und Getränke am großen Selbstbedienungsbuffet oder als Tischservice laden ein zum Verweilen vor und nach der Operette sowie in der Pause.

Ein barrierefreier Zugang zum Park am Bergschreiberamt, im Kulturhaus und zu den WC-Anlagen ist gewährleistet. Im Eintrittspreis ist der Eintritt in den Museumspark Rüdersdorf enthalten, kommen Sie also gern früher und erleben eine Perle der Industriekultur.

Musikalische Höhepunkte sind «Die Mädis vom Chantant», «Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht», «Machen wir’s den Schwalben nach», «Jai Mamám, Bruderherz, ich kauf’ mir die Welt», «Das ist die Liebe, die dumme Liebe», «Tanzen möcht’ ich, jauchzen möcht’ ich»

Anfahrt

S 3 bis Friedrichshagen, Tram 88 bis Rüdersdorf Heinitzstraße; RE 1 bis Erkner, Bus 950 bis R. Marktplatz; S 5 bis Fredersdorf, Bus 951 bis R. Landhof

Fremdenverkehrsinformationen

Touristinfo:
Heinitzstraße 9
15562 Rüdersdorf b. Berlin
kasse@museumspark-kulturhaus.de

Zuletzt aktualisiert am: 2017-02-28