Theaterszene Maske vergrößern
(Photo: Johanna Bergmann / I Confidenti)

I Confidenti ist ein Ensemble für mobiles Musiktheater, das sich der szenischen und musikalischen Aufführungspraxis aus Renaissance und Barock bis hin zur Klassik und Aufklärung widmet.
Es ist in Potsdam beheimatet, reist und bespielt jedoch neben etablierten Festivals und Theatern auch Spielorte, an denen Opernaufführungen eher ungewöhnlich sind. Das hohe künstlerische Niveau wird bestimmt durch das Zusammenspiel der künstlerischen Genres.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist die Hinwendung zu aktuellen künstlerischen Formen. I Confidenti bewegt sich im Spannungsfeld Alte Musik – Neue Musik, wobei die Verknüpfung historischer Spielformen mit zeitgenössischen Werken genauso von Interesse ist, wie das Gegeneinanderstellen von Alter Musik und experimentellen Inszenierungsformen.

Möglich wird dies, weil sich die einzelnen eigenständigen künstlerischen Bereiche Musik, Bühnenbild, Kostüm, Text und darstellendes Spiel gegenseitig inspirieren und schließlich zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen.

Programm 2017

Dolcissima Speranza

Landkreis PrignitzTheaterkirche Kietz (bei Lentzen, Elbe) Sa, 2. Sept 19 Uhr
Luisenkirche Berlin Fr, 8. Sept 19 Uhr
PotsdamBornstedter Kirche Sa, 9. Sept 19 Uhr
Stadthaus Wittenberg Fr, 27. Okt 19 Uhr
Faksimile Simplicissimus vergrößern
Bild: Wikipedia

Reformation und Gegenreformation

Ein Mysterienspiel

Begleiten Sie uns auf einer Reise von Wittenberg über Torgau nach Dresden und Venedig, wo um 1600 eine neue Ära der Musik entstand. Auf diesem Weg begegnen wir einer Gestalt: ein Kind des Krieges und der Unruhe, halb Landsknecht, halb Possenreißer, ein mit allen Wassern eines umtriebigen Lebens gewaschener Kunde, der sich auskennt; schon Überle- ben ist in dieser Zeit ein Kunststück. Nun aber ist er ein Suchender. Er sucht nach der Musik, die heilen kann.
Ihn?
Die Welt?

Seine Ohren, die schon am Ertauben waren über Kriegsgeschrei und Schlachtenlärm, sehnen sich nach wahrer Musik, keine Heerpauken und schrille Trompeten. Und da gibt es eine Melodie, die er im Kopf hat und davon will er mehr. Eine Musik-Theater-Performance auf ein Libretto von Waldtraut Lewin, mit Maskenspiel, Chören, virtuosen Ensembles, expressivem Sologesang und Instrumentalmusik von Martin Luther, Johann Walter, Michael Preatorius, Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt, Giovanni Gabrielli, Barbara Strozzi und Claudio Monteverdi.

«Ich ward gleich wie phoenix
durchs Feuer geboren.
Ich flog durch die Lüfte?
ward doch nicht verloren.
Ich wandert im waßer ich streifte zu Land,
in solchem Umschwermen
macht ich mir bekant
was oft mich hetrübet und selten ergetzet»
Grimmelshausen

Weitere Termine in Planung

Konzerte zum Reformationsjubiläum

Luthers Frauen

Landkreis PrignitzTheaterkirche Kietz (bei Lentzen, Elbe) So, 10. Sept 14 Uhr
Landkreis PrignitzGroß Lüben, Ev. Kirche So, 5. Nov 16 Uhr
PotsdamNagelkreuzkapelle Potsdam Mi, 8. Nov 19.30 Uhr

(…) Mit fiktiven Gesprächen, zeitgenössischen Dokumenten und Auszügen aus Waldtraut Lewins Lutherroman „Feuer“ entführen uns die beiden Schauspielerinnen Sophie Roeder und Stéphanie Reist in die Reformationszeit. Der amerikanische Musiker und Sänger Nathan Vanderpool verbindet die Szenen mit Liedern Luthers und neuen, eigenen Songs. Für die szenische Einrichtung konnte die Regisseurin Sina Schmidt gewonnen werden.

Organisatorisches

Veranstalter

Ensemble I CONFIDENTI
iconfidenti@gmx.net
www.i-confidenti.de

Künstlerische Leitung: Christine Jaschinsky
Tel: 0179-5311974

Informationen

Alexander Hilbert
Tel: 0173-2778056

Kartenservice

Tickets ab 30. Juni

www.reservix.de

Fremdenverkehrsinformationen

Tourist-Info am Alten Markt, Luisenplatz 3 und im Hauptbahnhof,
Tel: 0331-27558899
www.potsdamtourismus.de

Zuletzt aktualisiert am: 2017-10-26