Theaterszene vergrößern
«Die bitteren Tränen der Petra von Kant»

Die NEUEHNE Senftenberg ist ein Theater mit Tradition. 1946 erhielt die kleine Stadt in der Lausitz, von je her ein Zentrum der Braunkohlenindustrie, per Dekret des Ortskommandanten der Sowjetischen Besatzungsmacht ein Theater. Provisorisch untergebracht in der Turnhalle der Rathenau-Schule, entwickelte es sich bald zu einem sehr beliebten Dreispartentheater.

Viele Schauspieler und Regisseure, die später an Berliner Theatern, beim Fernsehen und Film berühmt wurden, zum Beispiel Annekatrin Bürger, Günter Schubert oder Frank Castorf, gingen aus dem «Theater der Bergarbeiter», wie die Bühne seit 1959 hieß, hervor.

In der Wendezeit umfassend rekonstruiert und modernisiert, öffnete das Haus 1993 als Schauspieltheater NEUEHNE für Kinder und Jugendliche. Heute ist der Zweckverband «NEUEHNE – Niederlausitzer Theaterstädtebund» ein Theater FÜR ALLE.

Nach zehn ereignisreichen Jahren geht im kommenden Sommer die Intendanz Sewan Latchinians zu Ende. Einige Ensemblemitglieder wechseln mit dem Intendanten an das Volkstheater Rostock. Andere verlassen die Niederlausitz, nachdem Senftenberg auch ihnen für Jahre zur neuen Heimat geworden ist. Viele bleiben hier, um unter der Leitung des neuen Theaterchefs Manuel Soubeyrand, an die zurückliegenden Erfolge anzuknüpfen und Neues auf die Bühne zu bringen.

Unter dem Motto «Sag zum Abschied leise Servus» zeigt die NEUEHNE deshalb von März bis Juli 2014 zum letzten Mal beliebte Stücke aus dem Repertoire und dem 10. GlückAufFest, bedankt sich herzlich bei seinem treuen Publikum und ruft mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Do widzenia, Adé, Ciao, Tschüß, Ahoi, Adiós, Farvel, Božemje, Hej då, Goodbye, до свидания, Servus, Na zasejwiźenje – Auf Wiedersehen. Egal, ob dieses Wiedersehen nun Begegnungen an der Ostseeküste meint oder solche im schönen Haus in Senftenberg, wo das Theaterleben spannend weitergeht.

Im Herbst 2014 wird die neue Spielzeit dann mit einem großen Theaterfest eröffnet, das Stücke deutscher Gegenwartsdramatiker und moderne Klassiker zur Aufführung bringt.

Seit 2008 gehört auch das Amphitheater vor der eindrucksvollen und charmanten Kulisse des Senftenberger Sees zur NEUENHNE. Von Ende Mai bis Anfang September präsentiert das Theater als alleiniger Veranstalter eine abwechslungsreiche Sommersaison, bei der für wirklich jeden Geschmack das Richtige dabei ist. Natürlich darf man sich wie in jedem Jahr wieder auf ein heißes Programm mit der richtigen Mischung aus Musik, Theater, Kabarett, Konzert und Show freuen.

Hochkarätige Gäste und engagierte Laienschaffende aus der Region lassen während der Sommerpause der NEUENHNE garantiert keine Langeweile aufkommen. Auch für die kleinen Gäste sind selbstverständlich einige Highlights geplant. Da lohnt sich ein Ausflug für die ganze Familie.

Am 12. Juli 2014 findet wieder die traditionelle AMPHI-PARTY mit vielen Überraschungen am Seestrand Großkoschen statt.

Programm 2014

Uwe Ochsenknecht & Band

Landkreis Oberspreewald - LausitzAmphitheater Freitag, 20. Juni 20 Uhr
Publikum unterm Zeltdach vergrößern
(Photo: Steffen Rasche)

Julia Neigel, Max Mutzke & Band

Landkreis Oberspreewald - LausitzAmphitheater Freitag, 18. Juli 20 Uhr

Maite Kelly

Landkreis Oberspreewald - LausitzAmphitheater Sonntag, 20. Juli 20 Uhr
Außenansicht des beleuchteten Zeltdaches vergrößern
Das Amphitheater am Senftenberger See

Dominique Horwitz singt Jacques Brel

Landkreis Oberspreewald - LausitzAmphitheater Samstag, 16. August 20 Uhr

Gustav Peter Wöhler Band

Landkreis Oberspreewald - LausitzAmphitheater Sonntag, 31. August 20 Uhr

Organisatorisches

Veranstalter und Informationen

NEUEHNE Senftenberg
Theaterpassage 1
01968 Senftenberg
Tel: 03573-801286,
Fax: 03573-792334
kontakt@theater-senftenberg.de
www.theater-senftenberg.de
www.amphitheater-senftenberg.de

Kartenservice

Tageskasse: 03573-801286
karten@theater-senftenberg.de

Fremdenverkehrsinformationen

Tourismusverein Lausitzer Seen
Tel: 03573-19433

Zuletzt aktualisiert am: 2014-04-10