Zum 27. Mal lädt das FilmFestival Cottbus Filmfreunde aus dem gesamten Bundesgebiet, Oscar-Preisträger und nationale wie internationale Shootingstars in die Lausitz, um mit dabei zu sein, wenn sich internationales Flair mit familiärer Festivalatmosphäre paart. In der unmittelbaren Nachwendezeit von Cineasten gegründet, gilt das FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films – längst als führendes Forum des mittelost- und osteuropäischen Filmschaffens. Das Publikum honoriert dies – im letzten Jahr kamen über 20.000 Besucher. Über einen blauen Festival-Teppich führt der Weg zu drei Wettbewerben und neun weiteren Programmsektionen mit über 150 Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilmen auf großer Leinwand. Spannend für neugierige Filmliebhaber: Weit mehr als die Hälfte der Filme erleben in Cottbus ihre Welt- oder deutsche Erstaufführung.

Das Herzstück des Festivals bilden die drei Wettbewerbe für Spielfilm, Kurzspielfilm und der tri-nationale deutsch-polnisch-tschechische U18-Wettbewerb Jugendfilm. Allein in diesen drei Sektionen werden Preisgelder in Höhe von 48.000 € von insgesamt über 70.000 € vergeben. Im Wettbewerb Spielfilm erhalten die Hauptpreisträger zudem eine der handgefertigten Glasfiguren namens «Lubina», die Preisskulptur des Festivals, deren sorbischer Name übersetzt «die Liebreizende» bedeutet.

Den Auftakt in die Festivalwoche bildet am Abend vor der offiziellen Eröffnung die Cottbuser FilmSchau (6. November): Hier werden die besten Beiträge talentierter Kurzfilmemacher aus der Region Berlin-Brandenburg und der sächsischen Lausitz gezeigt und prämiert. Eröffnet wird das Festival am Dienstag, dem 7. November, im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus. An den folgenden fünf Festivaltagen gibt es täglich Wettbewerbsbeiträge zu sehen, lediglich der Kurzfilmwettbewerb wird in der «Langen Nacht der kurzen Filme» am Freitagabend «in einem Rutsch» gezeigt.

Neun weitere Programmsektionen bieten eine einzigartige Genre- und Themenvielfalt. Wer einen Einstieg sucht, sollte sich anschauen, welche Filme in Osteuropa im vergangenen Jahr die Kassen klingeln ließen («Nationale Hits»).

Die Sektion «Fokus» nimmt Sie mit auf eine Reise nach Vietnam. Ein Special begibt sich auf die filmische Reise nach Belarus – das oft als «letzte Diktatur Europas» bezeichnete Land besitzt eine junge, unabhängige und überaus aktive Filmszene. Die Reihe «Vision und Alltag – sozialistische Realitäten im osteuropäischen Kino» veranschaulicht anhand historischer und aktueller Produktionen anlässlich des 100. Jahrestags der Oktoberrevolution die Tradition des Einmischens osteuropäischer Filmemacher in Politik und Gesellschaft, zeigen, wie sich der osteuropäische Film mit der Ideengeschichte des Kommunismus und Sozialismus, sowie sozialistischer Regierungspraxis auseinandersetzt. Daneben gibt es ausreichend Filmfutter für Fans des polnischen und russischen Kinos («Polskie Horyzonty» und «Russkiy Den») sowie ein tägliches Kinderfilmprogramm. Die große Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung findet am Samstag, dem 11. November, in der Stadthalle Cottbus statt. Neben Filmen gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Konzerten, Ausstellungen, Filmgesprächen und Partys zu entdecken.

27. FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films

15. Cottbuser FilmSchau

CottbusWeltspiegel Cottbus Mo, 6. Nov 19 Uhr
Publikum im Kinosaal vergrößern
(Photo: Thomas Goethe)

Feierliche Eröffnung

CottbusStaatstheater Cottbus Di, 7. Nov 19 Uhr
Eingang zur Stadthalle mit Schriftzug Filmfestival Cottbus vergrößern
(Photo: Thomas Goethe)

Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung

CottbusStadthalle Cottbus Sa, 11. Nov 19 Uhr
Preisskulpturen aus farbigem Glas vergrößern
(Photo: Thomas Goethe)

Organisatorisches

Veranstalter

pool production GmbH

Informationen

FilmFestival Cottbus
Karl-Marx-Straße 69,
03044 Cottbus
Tel: 0355 – 43 10 70
Fax: 0355-43 10 720
info@filmfestivalcottbus.de
www.filmfestivalcottbus.de

Kartenservice

Ab Mitte Oktober,
Infos dazu unter www.filmfestivalcottbus.de

Reservix-Tickets

Anfahrt

Bahn: Mit dem RE 2 ab Berlin Hbf stündlich bis Cottbus

Fremdenverkehrsinformationen

CottbusService,
Tel: 0355-754-200
www.cmt-cottbus.de

Zuletzt aktualisiert am: 2017-02-24