Zwischen Osterfesttagen und Weihnachtsoratorium, Orgel- und Kammerkonzert, Gedenken und Feiern bewegen sich die Veranstaltungen der Bachtage in diesem Jahr.

Johann Sebastian Bachs Werke sind im Konzertleben der Landeshauptstadt Potsdam nicht wegzudenken. Exxential Bach und die Neue Potsdamer Hofkapelle sind dabei gern gesehene Partner.

Programmauswahl

Gedenkveranstaltung am 72. Tag der Zerstörung Potsdams

PotsdamNikolaikirche Karfreitag, 14. April 19 Uhr

Osterfesttage Potsdam

Nikolaichor Potsdam, Neue Potsdamer
Hofkapelle, Dirigent: Björn O. Wiede

Björn O. Wiede: Potsdam Requiem, Oratorium für Solo, Chor, Schlagwerk, Klavier und Orchester

Messiaen: Quatuor pour la fin du temps

PotsdamPotsdam Museum Ostersonntag, 16. April 18 Uhr

Osterfesttage Potsdam

Das Quartett für Klavier, Klarinette, Violine und Violoncello als Musik vom und am Ende der Zeit, entstanden 1940 in einem Kriegsgefangenenlager als Ostermusik mit Texten, gespielt von jungen Profis um die Klarinettistin Luise Sachse

Christ ist erstanden – Ostersonaten

PotsdamNikolaikirche Ostermontag, 17. April 18 Uhr

Osterfesttage Potsdam

Thomas Pietsch, Barockvioline
Dagmar Lübking, Truhenorgel

Der Hamburger Geigenvirtuose stellt Solowerke und Duosonaten von G.Ph. Telemann, H.I.F. Biber und J.S. Bach in das Zentrum seines Konzertes.

Konzert

PotsdamPotsdam Museum Di, 18. April 18 Uhr
Gruppenaufnahme vergrößern
Bläserquintett der Staatskapelle Berlin (Photo: Sebastian Rosenberg)

Bläserquintett der Staatskapelle Berlin

Originalkompositionen und Arrangements

Impressionistische Cellosonaten

PotsdamPotsdam Museum Mi, 19. April 18 Uhr

Sonaten für Violoncello und Klavier von C. Debussy, C. Franck u.a. mit dem Solocellisten der Münchner Symphoniker, Philipp Wiede

Einführung: Unesco-Weltkulturerbe Bachs h-Moll-Messe

PotsdamPotsdam Museum Sa, 22. April 18.30 Uhr
Notenblatt vergrößern
Autograph des Credo der h-Moll-Messe

Die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf, informiert über das Autograph der Bachschen h-Moll-Messe,

Dirigent Björn O. Wiede spricht zur Aufführungspraxis des Ensembles EXXENTIAL BACH

J.S. Bach: h-Moll-Messe

PotsdamNikolaikirche Sa, 22. April 19.30 Uhr

EXXENTIAL BACH

Dirigent: Björn O. Wiede

Luthers Hochzeitsmusiken

PotsdamNikolaikirche Potsdam Fr, 25. Aug 18 Uhr
Aussenansicht vergrößern
Nikolaikirche Potsdam

Sonderkonzert in der Nikolai-Kirche

Capella de la Torre
Cécile Kempenaers, Sopran
Leitung: Katharina Bäuml

Es ist davon auszugehen, dass aus Anlass der Vermählung von Martin Luther und Katharina von Bora die von Stadtpfeifern aufgeführte Musik einen wichtigen Teil des Festes bildete, von der Begleitung beim Kirchgang am Morgen bis zu zeremoniellen Tänzen am Abend.

Konzerte zum Reformationsjubiläum

Organisatorisches

Informationen

Brandenburgische Bachgesellschaft e.V.
Bachtage Potsdam
Burgstraße 32
14467 Potsdam
Tel: 0331-2370473
Fax: 0331-23700066
info@bachtage.de
www.bachtage.de

Kartenservice

Tel: 030-47997425
sowie an allen Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de

Anfahrt

Ab Potsdam Hbf mit Tram bis Alter Markt/Landtag

Fremdenverkehrsinformationen

Tourist-Info am Alten Markt, Luisenplatz 3 und im Hauptbahnhof,
Tel: 0331-27558899
www.potsdamtourismus.de

Zuletzt aktualisiert am: 2017-02-24